Kochkurs

Weihnachtsplätzchen: 9 Backtipps und einfaches Grundrezept

Weihnachtsplätzchen

Was wäre Weihnachten ohne Weihnachtsplätzchen? Da wir uns das lieber nicht vorstellen möchte, haben wir uns in die Weihnachtsbäckerei geschwungen und leckere Butterplätzchen gezaubert. Butterplätzchen zählen zu den beliebtesten Weihnachtsplätzchen überhaupt und sind perfekt fürs Backen mit Kindern geeignet, die den Teig kneten, ausrollen, ausstechen und natürlich auch verzieren können. Damit dieses Jahr nichts schiefgeht, geben wir Dir außerdem noch 9 nützliche Back-Tipps an die Hand.

9 Back-Tipps

  1. Lese das gesamte Rezept durch, bevor Du beginnst. So weißt Du welche Zutaten, Gerätschaften etc. Du benötigst und wie viel Zeit Du einplanen musst.
  2. Mise en Place (französisch, „Bereitstellung“) – Hiermit ist gemeint, dass Du alles vorbereitest, was Du zum Backen benötigst. Dieser Punkt erleichtert das Backen ungemein, denn alles ist bereit, wenn Du es brauchst.
  3. Ofen vorheizen – Nimm das Backblech aus dem Ofen und lege es mit Backpapier aus. Heize außerdem den Ofen rechtzeitig vor.
  4. Genaues Abwiegen – Beim Plätzchenbacken solltest Du dich nicht auf Dein Augenmaß verlassen. Lege dir stattdessen lieber eine zuverlässige Küchenwaage zu, um alle Zutaten genau abzumessen.
  5. Halte Dich ans Rezept – Das kommt häufiger vor, als Du vielleicht glaubst. Achte daher darauf, dass Du keinen Schritt oder eine Zutat vergisst.
  6. Beachte die Zeitangabe – Die meisten Rezepte geben die Backzeit in einer Zeitspanne an, um Ofenabweichungen zu berücksichtigen. Stelle die Zeitschaltuhr immer auf den niedrigsten angegebenen Wert des Rezepts direkt nach dem Du das Blech in den Ofen geschoben hast.
  7. Plätzchen-Check – Überprüfe nach der Mindestbackdauer, ob Deine Weihnachtsplätzchen schon fertig sind. Falls sie noch zu blass sind, lasse sie noch ein oder zwei Minuten länger im Ofen.
  8. Abkühlen lassen – Probiere nicht die fertigen Plätzchen direkt zu verstauen, da sie sonst brechen. Lege sie stattdessen auf ein Abkühlgitter, damit sie vollständig auskühlen können.
  9. Reinige zwischendurch – Während zum Beispiel die ersten Plätzchen im Ofen sind, kannst Du immer mal wieder ein paar Dinge wegräumen oder über die Arbeitsfläche putzen. So hast Du nach dem Backen nicht mehr so viel Arbeit.

Weihnachtsplätzchen Grundrezept

Weihnachtsplätzchen: 9 Backtipps und einfaches Grundrezept 1
Weihnachtsplätzchen Grundrezept

Zutaten

  • 125 g kalte Butter
  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei (M)

Zubereitung

  1. Zunächst Mehl und Zucker in eine große Schüssel geben. Anschließend die Butter in kleinen Stückchen sowie das Ei hinzufügen. Mit den Knethaken oder den Händen alles zu einem Mürbeteig verkneten.
  2. Den fertigen Teig zu einer Kugel formen und in Folie oder Bienenwachstüchern wickeln und für mindestes 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Alternativ kannst Du den Teig auch am Vortag vorbereiten und ihn über Nacht kaltstellen.
  3. Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Die Teigkugel halbieren (eine Hälfte geht zurück in den Kühlschrank) und auf einer leicht bemehlten Backmatte oder Arbeitsfläche etwa 4 mm ausrollen. Falls Du Probleme hast den Teig gleichmäßig auszurollen, kannst Du sogenannte Teigstäbe zum Beispiel aus Silikon zur Hilfe nehmen.
  4. Nun den ausgerollten Teig mit beliebigen Plätzchen-Ausstechformen ausstechen und direkt auf das Blech legen. Mit der zweiten Teighälfte ebenso verfahren und Teigreste immer wieder zusammenkneten und ggf. zwischendurch kurz kühlen.
  5. Die Plätzchen im vorgeheizten Ofen etwa 7 bis 10 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker, Dekostreuseln oder Zuckerguss verzieren.

Plätzchen SOS

Teig bröselt

Der Teig ist zu trocken oder bröselig und lässt sich nicht richtig zusammenkneten? Dann fehlt ihm Flüssigkeit. In diesem Fall knetest Du entweder 1 Eigelb oder 1 Esslöffel Butter unter und lässt den Teig eine Weile im Kühlschrank ruhen.

Teig zu klebrig oder zu weich

Dein Mürbeteig ist zu klebrig und lässt sich nicht ausrollen? Hier gibt es eine einfache Lösung. Ab in den Kühlschrank. Ist der Teig im Anschluss immer noch zu weich, Mehle Deine Teigrolle sowie die Arbeitsplatte gut, um das Ungleichgewicht zwischen flüssigen und festen Zutaten etwas auszugleichen.

Teig läuft auseinander

Einer der Gründe kann sein, dass man sich nicht zu 100 % an das Rezept gehalten hat und zum Beispiel Halbfettbutter oder Halbfettmargarine benutzt hat. Auch kann es problematisch sein, wenn ein L-Ei anstatt ein M-Ei genutzt wird. Überprüfe auch, ob Du die korrekten Mengenangaben genommen hast oder vielleicht aus Versehen in der Zeile verrutscht bist. Hast Du alles korrekt gemacht, kann es auch daran liegen, dass der Teig nicht lange genug gekühlt wurde. Mürbeteig sollte nämlich zügig verarbeitet werden.

Plätzchen richtig lagern

Weihnachtsplätzchen: 9 Backtipps und einfaches Grundrezept 2

Damit die Weihnachtsplätzchen schön knusprig bleiben solltest Du sie in einer gut schließbaren Dose an einem kühlen und trockenen Ort lagern. Wir nutzen am liebsten eine alte Blechdose. Achte auch darauf, dass Du die Plätzchen erst in die Dose gibst, wenn sie vollkommen abgekühlt sind. Im besten Fall bewahrst Du jede Sorte auch in einer separaten Dose auf. Falls Du nicht genug zur Hand hast, kannst Du die Sorten jedoch auch einfach mit einem Bogen Backpapier voneinander trennen. 

Du suchst noch weitere Rezeptideen für Weihnachten? Wie wäre es mit gebrannten Mandeln oder Bratapfel mit Vanillesoße?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.