Mini-Rezepte

Gefüllte Hühnerrouladen

Hühnerroulade

⏰ Zubereitungsdauer: ca. 50 Minuten
⚖️ Zubereitung für 4 Portionen

Zutaten

Rouladen

4 Stk. Hünerfilets
200 g Hirtenkäse
2 EL Suppenwürze
1 EL Tomatenmark
4 Scheiben Krustenschinken
4 Scheiben Gouda
etwas Butterschmalz zum Anbraten

Kräutersuace

100 ml Rama Cremefine
250 ml Wasser
1 TL Suppenwürze
1 EL Frischkäse
1/2 TL Pfeffer
2 EL Kräuter (z. B. 8 Kräutermischung)

Sojanudeln

80 g Gluten
90 g Sojamehl
30 g Mandelmehl weiß
1 TL Guarkernmehl
3 Eier
1 TL Salz
2 EL Kürbiskernöl

Zubereitung

  1. Für die Rouladen die Filets mit einem Schmetterlingsschnitt aufschneiden und mit der flachen Seite des Fleischhammers (oder z. B. einer Pfanne) schön platt klopfen.
  2. Den Hirtenkäse mit der Gabel zerdrücken und mit der Suppenwürze und dem Tomatenmark vermischen.
  3. Die Filets mit der Masse bestreichen, mit jeweils einer Scheibe Schinken und Käse belegen und zusammenrollen. Mit Zahnstochern die Rouladen fixieren, damit sie beim Anbraten nicht aufgehen.
  4. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Rouladen von allen Seiten scharf im Butterschmalz anbraten, danach in eine Auflaufform geben und 20 Minuten fertig backen.
  5. Für die Kräutersauce den Bratenrückstand der Rouladen mit 100 ml Rama Cremefine ablöschen 250 ml Wasser zugeben, Suppenwürze, Kräuter und Pfeffer einrühren und köcheln lassen.
  6. Danach noch mit dem Frischkäse binden.
  7. Für die Sojanudeln alle Zutaten vermengen und zu einem festen Teig verkneten.
  8. Den Teig etwas ruhen lassen und dann in vier Teile teilen und sehr dünn ausrollen und in gleichmäßige Streifen schneiden. (Sollte der Teig kleben bleiben, mit etwas Sojamehl bestäuben).
  9. Nudeln in Salzwasser 3 Minuten köcheln lassen, abseihen und mit kaltem Wasser abspülen.
  10. Die Nudeln zurück in den Topf, etwas Kürbiskernöl drüber träufeln, gut vermischen und kurz erwärmen (nicht anbraten, da Kürbiskernöl nicht hitzebeständig ist).

Schreibe einen Kommentar