Rezeptkreationen

Chicorée zubereiten und kochen: Lecker und vielfältig

Chicorée

Chicorée ist ein klassisches Wintergemüse, dessen Saison in Deutschland etwa im Oktober beginnt und bis März andauert. Da heimisches Obst und Gemüse meist nicht nur besser schmeckt, sondern auch unnötige Umweltbelastung durch weite Transportwege vermieden werden, ergibt es durchaus Sinn beim Einkaufen auf regional angebaute und daher saisonal verfügbare Lebensmittel zurückzugreifen. Da Chicorée für die kalte Jahreszeit außerdem viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe enthält, wollen wir uns heute mit der Zubereitung von Chicorée befassen und was man alles aus ihm Zaubern kann.

Was ist Chicorée eigentlich?

Chicorée gehört zur Familie der Korbblütler und ist eng verwandt mit Radicchio und Endivie. Aufgrund seines leicht bitteren Geschmacks ist er nicht jedermanns Sache. Allerdings liebe viele das Wintergemüse auch genau aus diesem Grund. Je nach Zubereitungsarbeit kann er aber auch angenehm mild und nussig schmecken.

Der Anbau von Chicorée findet in komplett verdunkelten Räumen oder unter lichtundurchlässigen Planen statt. So bleiben die Blätter schön blass und es bilden sich nicht so viele Bitterstoffe.

Chicorée-Anbau
Chicorée-Anbau

Worauf beim Einkaufen achten?

Grundsätzlich kann man sich merken, dass feste, makellose Chicorée-Knollen mit viel Weiß vom Strunk an aufwärts und einer zart gelbgrünen Spitze die beste Qualität haben. Roter Chicorée ist übrigens etwas milder, da er mit Radicchio gekreuzt wurde, und auch kleine Chicorée-Knollen sind weniger bitter als Große. Nach dem Einkauf sollte der Chicorée außerdem umgehend ins Gemüsefach, wo er vor Licht geschützt ist. So ist er circa für 3 bis 4 Tage haltbar.

Roh oder gegart?

Als Gemüse lässt sich Chicorée wunderbar gedünstet, gebraten oder als Auflauf zubereiten. Außerdem lässt er sich wunderbar mit Oliven, Tomaten und eingelegten Anchovis kombinieren.

In Streifen geschnitten schmeckt Chicorée auch roh als Salat, vor allem wenn leicht süßlich schmeckende Dressings verwendet werden. Ebenso kann Chicorée als Zutat in grünen Smoothies verwendet werden.

Chicorée zubereiten

Bevor es an die eigentliche Zubereitung geht, müssen noch ein paar kleine Vorbereitungen getroffen werden.

  1. Entferne zunächst unschöne Blätter, die entweder eingerissen, braunverfärbt oder nicht mehr ganz so fest sind. Anschließend kannst du den Chicorée waschen. Hierzu genügt es die äußeren zwei Blätter zu entfernen und den Knollen unter lauwarmem Wasser abzuwaschen. Natürlich kannst Du auch, nachdem der Strunk ausgetrennt ist, die Blätter einzeln abtrennen und abwaschen.
  2. Schneide nun den Strunk mit einem Messer großzügig ab. Dieser enthält besonders viele Bitterstoffe und ist praktisch ungenießbar.
  3. Um wirklich den gesamten bitteren Teil des Strunks zu entfernen, halbiere nun den Knollen und schneide den Strunk kegelförmig aus der Mitte heraus. Achte dabei darauf nicht zu tief zu schneiden, da sonst der ganze Chicorée zerfällt.

Chicorée kochen

Gebratener Chicoree
Gebratener Chicoree

Grillen

Auch wenn Grillen im Sommer mehr Spaß macht als im Winter, so ist Chicorée wunderbar geeignet, um gegrillt zu werden. Nach dem Waschen einfach halbieren und ohne Öl in einem Grillpfännchen auf dem Grill von beiden Seiten jeweils rund zehn Minuten goldbraun grillen. Für zusätzlichen Geschmack kannst Du auch noch etwas Rosmarin dazu legen oder den Chicorée mit einer leckeren Marinade aus Knoblauch, Öl und Balsamico-Essig übergießen.

Braten

Anstatt den Chicorée zu grillen, kannst Du ihn auch einfach in einer Pfanne anbraten. So bekommt er ein leicht süßliches, nussiges Aroma und verliert einen Großteil seiner Bitterstoffe. Die gewaschenen und halbierten Knollen einfach mit Salz, Pfeffer und ein paar Spritzer Zitronensaft würzen und für wenige Minute in die Pfanne geben und mit Öl oder Butter goldbraun anrösten.

Dünsten

Beim Dünsten verliert der Chicorée kaum an Inhaltsstoffen und wird besonders zart. Auch hier genügt es, wenn Du das Gemüse wäscht und halbierst, bevor Du es in die Pfanne legst und zur Hälfte mit Wasser bedeckst. Um zu verhindern, dass sich der Chicorée grau verfärbt, kannst Du außerdem noch etwas Zitronensaft auf die Knollen träufeln. Jetzt musst das Ganze mit geschlossenem Deckel nur noch 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln. Zum Schluss den Deckel abnehmen und weitergaren lassen, bis das Wasser verdampft ist.

Blanchieren

Die wohl einfachste Art und Weise Chicorée zuzubereiten. Hierzu das Gemüse einfach in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben und für 5 Minuten blanchieren. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken, damit alles schön knackig bleibt.

Im Ofen backen

Für Küchenfaule kann der Chicorée auch einfach in den Ofen geschoben werden. Das dauert zwar etwas länger, aber so wird das Gemüse besonders mild und zart. Damit Du am Ende keinen Matsch hast, solltest Du die Knolle lediglich halbieren. Anschließend mit etwas Öl beträufeln und für 25 Minuten in den Ofen bei 180 °C geben.

Rezept Chicorée-Auflauf

Zutaten

  • 600g festkochende Kartoffeln
  • 4 Chicorée-Knollen
  • 100g Lachsschinken
  • 2 EL geriebener Käse (vorzugsweise Gouda)
  • 7 Eier
  • 2 EL frisch gehackte Petersilie
  • 80ml Schlagsahne
  • 1 EL Olivenöl
  • Butter für die Auflaufform
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung

  1. Zunächst die Kartoffeln waschen und anschließend in kochendem Salzwasser für circa 20 Minuten garen.
  2. Den Ofen auf 200 °C vorheizen und die Auflaufform mit Butter einfetten.
  3. Die Knollen waschen, den Strunk entfernen und längst halbieren. Nun für zwei Minuten in kochendes Salzwasser geben und anschließend kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.
  4. Den Schinken in schmale Streifen schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl oder Fett knusprig anbraten. Überschüssiges Fett kann mit einem Küchenpapier im Anschluss abgetupft werden.
  5. Die fertigen Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
  6. Die Eier in einer Schale verquirlen und den Käse, sowie die Petersilie und die Sahne hinzugeben. Alles gut vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  7. Nun die Kartoffelscheiben mit dem Chicorée und dem Schinken in der Auflaufform verteilen und die Ei-Masse darüber gießen.
  8. Auf mittlerer Schiene für 20 Minuten im Ofen backen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.