Rezeptkreationen

Gebrannte Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt

Gebrannte Mandeln

Die ersten Weihnachtsmärkte haben schon geöffnet und der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein, Lebkuchen und Zimt lässt die Vorfreude auf Weihnachten steigen. Und obwohl inzwischen fast jede größere Stadt einen oder auch mehrere Weihnachtsmärkte hat, die teilweise alle ihren eigenen individuellen Charme versprühen, haben sie doch eines gemeinsam. Die Glühwein- und Nussstände. Schon als Kind war der Besuch des Weihnachtsmarktes ohne Kinderpunsch und gebrannte Mandeln undenkbar und auch heute fällt es mir noch schwer dem Duft der süßen Leckerei zu widerstehen.

Münchner Weihnachtsmarkt
Münchner Christkindlmarkt

Herkunft

Bei Mandeln ist die Herkunft nicht so recht bekannt. Als Ursprungsland des Mandelbaumes wird allerdings Asien vermutet. Die Geschichte der Mandeln reicht lange zurück und schon die Pharaonen, und später auch die Griechen und Römer wussten die Mandel sehr zu schätzen. Bis die ersten gebrannten Mandeln dann tatsächlich ins Spiel kamen, hat es aber noch bis 1650 gedauert. Dafür war die süße Leckerei in den Vorkriegszeiten äußerst beliebt und wurde als Wiener Mandeln sogar auf dem Münchener Oktoberfest verkauft. Traditionell wurden die Mandeln in einem offenen Kupferkessel geröstet und unter Beigabe von Zucker und Wasser karamellisiert. Je nach Region kamen außerdem noch weitere Zutaten, wie Zimt oder Honig dazu.

Das solltest Du beachten!

Bevor es an die Zubereitung geht, solltest du die folgenden Tipps & Tricks gut durchlesen. Neben etwas Geduld gibt es nämlich noch ein paar andere Kleinigkeiten, die Du beachten solltest, wenn du Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt möchtest.

  • Verwende ausschließlich naturbelassene Mandeln mit Schale. Mandeln sind nicht ganz billig aber die Investition lohnt sich. Für zusätzliche Sicherheit kannst Du auch auf Bio-Mandeln zurückgreifen. Die meisten Mandeln werden in den USA angebaut und nur etwa 10% Prozent des weltweiten Mandelanbaus findet in der EU statt, hauptsächlich im Mittelmeerraum.
  • Ohne Salz ist das Leben nicht süß. Das besagt ein russisches Sprichwort und zumindest bei der Zubereitung von gebrannten Mandeln trifft es auch zu 100% zu. Das Salz hebt nämlich das wunderbare Aroma der gebrannten Mandeln hervor und verstärkt den Geschmack.
  • Benutze zur Zubereitung keine beschichtete Pfanne, sondern greife auf eine Pfanne, Sauteuse oder einen Topf aus Edelstahl, Schmiede- oder Gusseisen zurück. Diese werden bei starker Erhitzung weniger schnell beschädigt. Alternativ kannst Du die Mandeln auch im Backofen oder in der Mikrowelle zubereiten.
  • Bei der Zubereitung in der Pfanne lautet das Zauberwort „Rühren“. Am besten hörst Du damit auch nicht auf, solange der Herd an ist. Zucker kann innerhalb von wenigen Sekunden verbrennen und sollte daher ständig bewegt werden. Nutze zum Rühren am besten einen stabilen Kochlöffel aus Holz. So zerkratzt Du deine Pfanne nicht. Der bräunliche Schaum, der sich bildet, kann mit einem Pfannenwender abgeschöpft werden.
  • Lege die fertig gebrannten Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Gitter zum Trocknen. Um ein Ankleben zu verhindert, kannst Du das Backpapier noch mit etwas Öl bepinseln. Fasse die Mandeln keinesfalls mit den Händen an, sondern nutze einen Kochlöffel. Durch den karamellisierten Zucker sind die Mandeln sehr heiß.

Karamellisieren

Bei Karamell denkt man zwangsläufig an Süßes. Damit es aber überhaupt zu der leckeren, süßen braunen Masse kommt, bedarf es einiger chemischer Prozesse, die aufgrund ihrer Komplexität noch nicht vollständig geklärt sind. Grundsätzlich entsteht Karamell, wenn man Zucker erhitzt. Entscheidend ist dabei die Temperatur. Ist diese nämlich zu hoch, wird der Zucker bitter und verliert an Süßkraft. Bei Haushaltszucker sind 180 °C bis 200 °C ideal. Aber Achtung, manchmal können wenige Sekunden entscheidend sein, ob der Zucker diese Temperaturspanne überschreitet. Für Deine gebrannten Mandeln empfehlen wir Dir die Verwendung von weißem Haushaltszucker (Raffinadezucker).

Rezept für 500g gebrannte Mandeln

Zutaten

  • 300 g naturbelassene, ungeschälte Mandeln
  • 200 g weißer Zucker
  • ½ TL Ceylon-Zimt
  • 100 ml Wasser
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung in der Pfanne

  1. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark auskratzen. Anschließend das Vanillemark mit etwa 60 g Zucker mischen und beiseitestellen.
  2. Den restlichen Zucker mit Wasser und Zimt in eine geeignete Pfanne geben und kurz mit einem Holzlöffel umrühren.
  3. Die Masse – ohne umzurühren – zum Kochen bringen. Die Mandeln hinzugeben und unter ständigem Rühren auf hoher Stufe weiter kochen, bis der Zucker trocken wird.
  4. Die Temperatur reduzieren (mittlere Stufe) und solange weiter umrühren, bis der Zucker zu schmelzen beginnt und die Mandeln anfangen zu glänzen.
  5. Den selbst gemachten Vanillezucker unter ständigem Rühren zu den Mandeln geben und so lange rühren, bis die Mandeln wieder leicht glänzen.
  6. Die Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit einer Gabel oder einem Holzlöffel verteilen und abkühlen lassen.

Zubereitung in der Mikrowelle

  1. 4 EL Wasser und 4 EL Zucker in eine mikrowellengeeignete Schüssel geben und bei 600 Watt eine Minute lang schmelzen.
  2. Die Mandeln dazugeben und verrühren.
  3. Erneut bei 600 Watt für fünf Minuten in die Mikrowelle geben.
  4. Währenddessen die Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark auskratzen.
  5. Das Vanillemark mit 6 EL Zucker und 1 TL Zimt auf einen großen Teller geben.
  6. Die Mandeln aus der Mikrowelle nehmen, noch einmal durchrühren, etwas auskühlen lassen und mit den Fingern in der Zucker-Zimt-Mischung wälzen, bis eine schöne Zuckerschicht entsteht.

Zubereitung im Backofen

  1. Backofen auf 100 Grad vorheizen und die ungeschälten Mandeln für 8 Minuten ohne Zucker rösten.
  2. Währenddessen das Eiweiß eines Eies mit einem Schneebesen leicht schaumig schlagen und die angerösteten Mandeln darin wenden.
  3. In einer Schüssel 200 g Zucker, ½ TL Zimt und das Mark einer Vanilleschote gut vermischen und die Mandeln in die Zuckermischung geben und alles gut vermischen, bis die Mandeln vollständig von dem Zucker bedeckt sind.
  4. Nun ein Backblech mit Backpapier auslegen, einölen und die Mandeln darauf verteilen. Bei 150 °C für 25 Minuten in den Backofen geben. Nach der Hälfte der Zeit mit dem Pfannenwender einmal vorsichtig wenden, um die Kruste nicht abzukratzen.

Hast Du schon einmal gebrannte Mandeln selbst gemacht? Welche Zubereitungsmethode bevorzugst Du? Teile Deine Ergebnisse gerbe mit uns unter den Hashtags #liebfeldrezeptheld #liebfeld oder hinterlasse uns einen Kommentar. Wir freuen uns immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.