Rezeptkreationen

Gummibärchen selber machen: Klassisch, vegan, ohne Zucker

Vegane Gummibärchen

Wusstest Du, dass man Gummibärchen selber machen kann? Tatsächlich ist die Herstellung sogar sehr einfach, egal ob klassisch, vegan oder ohne Zucker. Beim Gummibärchen selber machen kannst Du alles selbst entscheiden – von der Form bis über den Geschmack. Die Zubereitung dauert auch nicht sonderlich lange, allerdings muss man etwas warten, bis die Masse fest ist und man die Gummibärchen genießen darf. Das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch und das Warten lohnt sich definitiv!

Die Grundausstattung

Um mit dem Gummibärchen selber machen loslegen zu können benötigt man nur wenig Zubehör, wovon man das meiste vermutlich eh schon zu Hause hat. Hierzu zählen insbesondere ein Kochtopf sowie ein Schneebesen. Ebenfalls kann ein Teigschaber hilfreich sein, um die Masse vollständig aus dem Topf schaben zu können. Zum Schluss benötigst Du noch Pralinenförmchen oder Gummibärenförmchen aus Silikon. Von starren Formen, wie zum Beispiel Eiswürfelbehälter aus Edelstahl würden wir abraten, da sich die Gummibärchen aus diesen nur schwer wieder befreien lassen. Alternativ kannst Du die Gummimasse aber auch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Brett gießen und wenn sie abgekühlt ist mithilfe von Plätzchenformen ausstechen oder mit einem Messer zuschneiden.

Klassisch mit Gelatine

Gummibärchen selber machen
Gummibärchen mit Gelantine

Die Basis von Gummibärchen bildet immer eine Flüssigkeit oder ein Püree. Es bestimmt überwiegend den Geschmack. Entscheide daher vorab, nach was Deine Gummibärchen schmecken sollen. Da wir die roten Gummis am liebsten haben, nutzen wir meistens Kirschsaft oder für die vegane Variante Himbeersirup. Aber natürlich kannst Du auch Apfelsaft oder Orangensaft verwenden. Weitere Ideen, aus was Du Gummibärchen selber machen kannst, zeigen wir noch gegen Ende des Artikels.

Zutaten:

  • 125 ml Fruchtsaft
  • 8 Blätter Gelatine
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zucker

Zubereitung:

  1. Den Fruchtsaft in einen Topf geben und die Gelatineblätter nach und nach in die Flüssigkeit legen, sodass diese vollständig mit Saft bedeckt sind.
  2. Gelatine für circa 5 Minuten einweichen lassen.
  3. Zitronensaft hinzugeben und die Gelatine auf mittlerer Hitze zergehen lassen. Die Gelatine darf dabei nicht kochen.
  4. Den Zucker hinzugeben und noch mal gut durchrühren, bis sich dieser aufgelöst hat.
  5. Die Masse nun in Pralinenförmchen oder Gummibärenförmchen aus Silikon gießen, abkühlen lassen und anschließend für 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Liebfeld-Tipp #1:

 Speisegelatine wird fast ausschließlich aus Schweineschwarten hergestellt. Über die Herkunft und die Aufzucht der Tiere ist dabei oftmals nur wenig bekannt. Legst Du daher Wert auf eine ökologische Tierzucht, können wir Dir den Hersteller SOBO Naturkost empfehlen. Die Bio-Gelatine wird aus reinen Schweineschwarten von Schweinen aus kontrolliert ökologischer Aufzucht hergestellt. Wie es aber auch ganz vegan geht, zeigen wir Dir gleich.

Vegane Gummibärchen

Gummibärchen selber machen vegan
Vegane Gummibärchen

Wer beim Gummibärchen selber machen auf tierische Gelatine als Bindemittel verzichten will, kann Gummibärchen auch mit Agar Agar selbst herstellen. Die ideale Lösung, wenn man neben Gelatine auch fragwürdige Zusatzstoffe in Form von künstlichen Aromen und Farbstoffen bei den gekauften Gummibärchen im Supermarkt umgehen möchte.

Zutaten

  • 60 ml Fruchtsirup (z. B. Himbeere)
  • 40 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 – 2 TL Zucker oder Agavendicksaft
  • 1 – 1,5 gestrichene TL Agar-Agar

Zubereitung:

  1. Den Fruchtsirup zusammen mit Wasser dem Agar-Agar und dem Zitronensaft in einen Topf geben und für zwei Minuten aufkochen lassen.
  2. Mit Zucker oder Agavendicksaft süßen und gut umrühren, bis sich alles aufgelöst hat.
  3. Die Flüssigkeit in eine entsprechende Form gießen, abkühlen lassen und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank aushärten lassen.

Liebfeld-Tipp #2:

Oftmals wird zum Verdicken von veganen Gerichten Johannisbrotkernmehl empfohlen. Dieses eignet sich jedoch nicht zum Gummibären selber machen, da kein Gelee entsteht. Hierfür ist Agartine oder Agar-Agar ideal geeignet. Beachte nur, dass Ananas, Papaya und Kiwi Enzyme sind, die die Agartine am Festwerden hindern. Lasse von Fruchtsäften oder Sirupe, die auf diesen Früchten basieren daher lieber die Finger.

Gummibärchen ohne Zucker

Gummibärchen selber machen: Klassisch, vegan, ohne Zucker 1
Gummibärchen als Geschenkidee

Zuckerfreies Naschen ist kein Ding der Unmöglichkeit und viele werden den Unterschied vermutlich nicht mal merken. Das beste aber an der zuckerfreien Variante, dass man hier auch zweimal, oder vielleicht auch dreimal zugreifen kann – ganz ohne schlechtes Gewissen.

Zutaten:

  • 1 Mango
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Honig
  • 1 – 1,5 EL gemahlene Gelatine (oder alternativ Agar-Agar)

Zubereitung:

  1. Zunächst die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern lösen. Anschließend mit dem Pürierstab oder in einem Mixer pürieren.
  2. Das Fruchtpüree durch ein Sieb streichen, damit die Fruchtfleisch-Stücke im Sieb bleiben.
  3. Das übrige Püree in einen Topf mit dem Zitronensaft und dem Honig geben. Erwärmen.
  4. Nun das Geliermittel dazugeben und entweder auf niedriger Hitze (Gelatine) rühren, bis es sich aufgelöst hat, oder kurz kochen lassen (Agar-Agar). Am besten hier die Packungsanweisung des entsprechenden Geliermittels beachten!
  5. Die fertige Masse in kleine Silikonformen gießen und bei Zimmertemperatur einige Stunden stehenlassen, bis die Fruchtgummis festgeworden sind.

Liebfeld Tipp #3:

Du möchtest Deinen Gummibärchen einen sauren Mantel verpassen? Kein Problem. Mische einfach etwas Erythrit, für die Variante ohne Zucker, und Zitronensäure und wälze Deine Gummibärchen darin, nachdem sie fest geworden sind. Da selbst gemachte Gummibärchen allgemein etwas klebriger sind, als ihr Pendant aus dem Supermarkt, kannst Du sie alternativ auch mit etwas Speisestärke abpudern. So kleben sie nicht aneinander und können in einer kleinen Verpackung auch verschenkt werden.

Welche Zutaten sind geeignet?

Da Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind, hier noch ein paar Ideen, aus welchen Grundzutaten Gummibärchen selbst gemacht werden können:

  • Fruchtsäfte
  • Tees
  • Mischung aus Fruchtsirup und Wasser
  • Fruchtpüree (gesiebt)
  • Glühwein und Fruchtsaft
  • Kinderpunsch
  • (Bio-)Cola
  • Götterspeise
  • Gemüsesäfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.